Zhuhai 2004

Zhuhai lief nicht ganz so toll

Bei diesem Rennen zeigten sich dann doch die Grenzen für ein Amateurteam. Der logistische Aufwand für ein Rennen am anderen Ende der Welt ist um einiges größer, als die Teamleitung ursprünglich annahm.

Neben den Sprachbarrieren, die sich an vielen Stellen zeigten, sind die Verfahren und Regeln in China von den westlichen Standards noch ein Stück entfernt.

Aber ein tatkräftiges Team, was von vielen Seiten intensiv unterstützt wurde, meisterte alle Unwegbarkeiten. Trotzdem blieb am Ende nur ein enttäuschender 20. Platz übrig.

Da das TEAM innodrom racing nur mit 11 Personen vor Ort war und alle ständig im Einsatz waren, gab es keine Chance für Action-Fotos während dem Rennen.

Daher hier einige Eindrück vor dem Rennen.

  

 


Über das Rennen wurde in China intensiv berichtet.
Wenn man nur wüßte, was drin steht :-)

Die Nummer 15 (Sandor Bitter, TEAM innodrom racing) ganz vorne im Bild