Assen 2004

Assen 2004 war für unser Team ein toller Erfolg!

Direkt beim Saisonstart auf Platz 9 gelandet und somit unter die Top10 Teams gekommen. Das ist ein Auftakt, wie er besser kaum sein könnte.

Obwohl die Tage vorher sehr hektisch waren, kam eine beeindruckende Teamleistung zustande. Hier zeigte sich, dass sowohl "alte Hasen" als auch äußerst engagierte Newcomer gut harmonierten. Sicher gab es auch einige Anlaufschwierigkeiten, denn es musste sich ein völlig neues Team finden, welches in dieser Zusammensetzung noch nie aktiv war.


Das TEAM innodrom racing mit hohem Besuch
(einem Verantwortlichen der FIM und dem
chinesischen Rennleiter aus Zhuhai).

Das Wochenende in Assen zeichnete sich durch sehr wechselhaftes Wetter aus. Es war phasenweise bitterkalt und es regnete gelegentlich. Dadurch blieb die Reifenwahl bis zum Rennstart eine offene Frage.


Hier ein kleiner Eindruck vom
Wetter über Ostern in Assen.

Bilder vom pit walk

  
Trubel während des pit walks und motivierte Fahrer bei den anderen Teams. Das Team "Polizei NRW" mit der Startnummer 110 sorgte für viel Unterhaltung.

Der Start am Ostermontag

Das Rennen

Noch ist Niggi Schmassmann (15) hinten. Aber der Eindruck täuscht, denn durch die Überrundungen ergibt sich eine andere Lage. Am Ende sind die 2, die 11 und die 21 hinter Niggi. Das schweizer Jet-Team mit Eric Monot (Nr. 4) legte nach einer kleinen Panne eine beeindruckende Aufholjagt hin und wurde schließlich 6.